Schlagwort-Archive: Atem

Luft

Die Ausgabe vom NordVital Magazin von der Flensborg Avis 2016/17 steht unter dem Motto „Die vier Elemente“. Dies ist mein Artikel zu dem Element LUFT:

Die Vier Elementen Lehre findet sich in vielen Kulturen unserer Erde wieder. Feuer, Erde, Wasser und Luft haben den Geist vielerbewegt- Schamanen, Gelehrte, Philosophen, Alchimisten, neuzeitliche Wissenschaftler und viele mehr. Allen ist eins gemeinsam- die Faszination über die Schöpfungsgeschichte unserer Erde und das damit verbundene Leben inmitten dieser Elemente. In diesem Artikel schreibe ich über meine Erkenntnisse und Wissen aus meiner langjährigen Praxisarbeit.

Luft umgibt uns vom Begin bis zum Ende. Unser Leben ist eingebettet vom ersten bis zum letzten Atemzug  in Luft. Die Erde ist umhüllt von Luft, die sich ständig bewegt und auch uns in Allem berührt. Luft findet sich in allen Elementen wieder. Luft reichert Feuer, Wasser und Erde an und kein Element kann ohne das andere existieren. Was also bringt die Luft zu uns? Womit versorgt uns die Luft?

Das Mysterium der Luft liegt in ihrer Feinstofflichkeit verborgen. Wir können die Luft nicht greifen und wir sehen die Luft nicht. Erst wenn wir keine Luft mehr zum Atmen bekommen, wird uns die Luft wieder bewusst. Die Luft ist dennoch von gewaltiger Kraft. Große Massen von Luft bewegen Regenwolken und Wärme und lassen so Wüsten oder grünes Land entstehen. In den Luftmassen verborgene Mineralien und Samen schaffen den Boden für fruchtbares Land. Und wie im Großen so im Kleinen. Wie Außen so auch Innen. Das Prinzip von Marco- und Microkosmos sagt aus, das alles was im Außen geschieht auch im Kleinen wiederzufinden ist. Der Mensch als vollkommenes Universum atmet die Luft, die ihn geistig mit allem versorgt, um die Materie zu erschaffen. In der griechischen (pneuma), lateinischen (spiritus) und  altdeutschen (Odem) Sprache verwendet man für Luft und Geist das selbe Wort. Luft- Atem- Geist ist untrennbar und Eins. Wir sind alle geistige Wesen und ohne Luft und Atem können wir nicht leben. Der Atem ist die Verbindung zu unserer Spiritualität und Göttlichkeit, die wir bewusst und unbewusst leben können. Die Luft ist beweglich und lebendig, veränderlich und nicht greifbar- so wie unsere Gedanken. Kein Gedanke ist je gesehen worden und doch entsteht alles aus unseren Gedanken. Wir erschaffen mit unserem Geiste genährt durch den Odem, den wir atmen. Und so wie die Luft wollen auch unsere Gedanken und Sprache Freiraum und Beweglichkeit, sie möchten sich mitteilen und dabei sein, sie möchten sich versprühen und fruchtbare Ideen verteilen. Mit unseren Gedanken und der Sprache treten wir mit anderen in Kontakt- wir kommunizieren und tauschen uns aus und kein Gedanke ist je örtlich gebunden. Wir alle sind umgeben von Luft und durch die Luft und den Geist miteinander verbunden. Die Luft, der Atem und der Geist ist die Verbindung zum Schöpferischen, zum nicht greifbaren. So lade ich dich ein, mal ganz bewusst zu atmen. Ganz bewusst den Geist deiner Schöpfung in dich einzuladen und tief zu atmen. Über den Atem empfängst du deine geistige Kraft und Inspiration. Fehlt dir Vitalität und Kraft- empfange dieses über den Atem. Hast du etwas in dir, was dich belastet, gebe es über das Ausatmen ab. Der Körper weiß alle Antworten, der Körper weiß auch, wie er es macht. Vertraue und atme. Vertraue einer geistigen Verbindung, die es schon lange vor deinen jetzigen Zweifeln gab. Du kannst eine Zeit ohne Nahrung und Wasser sein- aber nicht ohne Atem. Der Atem ist deine Lebendigkeit. Und diese Lebendigkeit wird gefüllt von den anderen Elementen für ein erfülltes Leben. Denn das Eine kann nicht ohne das andere und wenn du dich nur in den geistigen Ebenen befindest, verpasst du das Wunder des irdischen Lebens. Ein Zuviel des Elementes Luft findet sich in geistiger Arroganz und mangelnder Bodenhaftung und Lebensfreude. Erst die Verbindung und das ausgewogene Sein von allen Elementen bringt das Leben in lebendiger Fülle. So beginne nun bewusst den Atem in deinen Körper hinein zu atmen. Lade den Atem ein, dich mit allem zu erfüllen, was du jetzt benötigst. Lade den Atem ein, alles von dir zu nehmen, was du nicht mehr brauchst. Öffne dich für deine geistige Welt der Fülle mit jedem Atemzug. Atme!

Maike Krüger, spirituelle Lehrerin

www.maike-krueger.de